Wildbrethandel - jagdschule düsseldorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jagd/Revier

Wildkammer NRW - Wildbret                                                                                                                                             

Wildbretverkauf, Wild Fleisch kaufen bei der Jagdschule NRW

Im Rahmen von ordnungsgemäßer Jagdausübung fällt natürlich das hochwertige Lebensmittel Wildbret an.

Vom Niederwild wie Hase, Fasan, Ente, Kaninchen usw. oder Schalenwild wie Reh, Wildschwein Hirsch etc. erhalten Sie von uns Wildbret in kleinen wie in großen Mengen, küchenfertig einvakuumiert oder frisch von der Strecke.

Natürlich gewähren wir Mengenrabatt und ab einer Bestellmenge von 150,00 Euro liefern wir Ihnen frei Haus (bis 25 km um Düsseldorf, weiter nach Vereinbarung).

Hier finden Sie unsere Wildbretliste als Download 
 
Warum ist Wildbret essen besonders gesund?

Wildbret
(wildbræt „Fleisch vom Wild“) ist die Bezeichnung für Fleisch von frei lebenden Tieren, die dem Jagdrecht unterliegen.

Das Wildfleisch ist arm an Fett und reich an Eiweißen, Mineralstoffen und Vitaminen. Es enthält ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, die der menschliche Körper nicht selbst synthetisieren kann. Das Gesundheitsbewusstsein vieler Feinschmecker ist heutzutage besonders ausgeprägt. Man isst nicht mehr einfach nur "lecker", sondern achtet besonders auf Vitamin-, Fettgehalt und Verträglichkeit der Speisen. Das Wildbret Angebot der Jagdschule Düsseldorf Rhein-Ruhr in NRW ist da die ideale Alternative zu Schweine- oder Rinderfleisch, sorgt für Abwechslung auf dem Speiseteller und excellente kulinarische Genüsse.

Wildspeisen aus Wildbret (Vorspeisen, Nachspeisen)

Wildbret Vorspeisen:

Charcuterie
Hirschwurst, Salsize, Trockenfleisch, usw. werden oft noch auf herkömmliche Art nach überlieferten Rezepten produziert. Gesalzene und gewürzte edle Fleischstücke werden während einiger Wochen luftgetrocknet und erhalten dadurch einen charakteristischen, sehr intensiven Geschmack.

Pasteten
Wildpasteten sind schon seit Jahrhunderten als Delikatessen bekannt und standen auf den Tischen von Königen und Kaisern.

Terrinen
Für die Herstellung von Wildterrinen wird eine Farce aus einem oder verschiedenen Fleischen hergestellt, mit Vollrahm, Salz, Gewürzen und eventuell etwas Cognac gewürzt, eventuell mit Pilzen, Pistazien oder Apfelstückchen verfeinert, dann in eine Form gefüllt und im Ofen langsam pochiert.

Carpaccio
Wildfleisch von Wiederkäuern kann auch roh gegessen werden, beispielsweise als Hirschcarpaccio. Hier muss jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass das Fleisch parasitenfrei ist. Das Fleisch von nicht-Wiederkäuern eignet sich nicht zum rohen Verzehr.

Wildbret Hauptgang:

Hirsch- und Rehpfeffer
Schulter-, Hals- oder Schenkelstücke werden klein geschnitten und während drei bis zehn Tagen in eine Rotweinbeize mit Gemüse und Gewürzen eingelegt und anschließend geschmort.

Sie können aber auch Schnitzel oder Ossobuco Zubereitungsformen wählen.

Hirsch- und Rehrücken
Ein traditionelles Wildgericht wird oft mit Spätzle, Rotkraut, heißen Früchten, Maronen, Preiselbeer Sauce oder Chutneys gereicht.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü